Login

 
 

 Berichte Saison 2014 - 2015 


7.3.2015

Leonteq Biathlon Cup in La Lecherette Sprint vom 7.3.2015 Massenstart 8.3.2015

So langsam neigt sich die Wintersaison dem Ende entgegen aber noch geht es Schlag auf Schlag für die Biathleten des SC Einsiedeln. Nach den erfolgreichen Wettkämpfen auf dem Sörenberg ging es vergangenes Wochenende in die Westschweiz nach La Lecherette, wo Einsiedler einmal mehr ihre Klasse in dieser Saison unter Beweis stellen konnten. Wie auch in den vergangenen beiden Jahren wurden die 10 Biathleten aus Einsiedeln für die lange Anreise mit strahlend schönem Wetter belohnt. Für die Kids galt es am Samstag einen Sprint und für die Challenger einen Sprint am Samstag und einen Massenstart am Sonntag zu absolvieren. Die technisch und konditionell anspruchsvolle Strecke mit ihren knackigen Steigungen und selektiven Abfahrten war den meisten Kindern und Jugendlichen schon aus den Vorjahren bekannt. Wie gut die Biathleten auch durch die regelmässig stattfindenden Langlauftrainings mittlerweile auch auf einer solch anspruchsvollen Loipe unterwegs sind zeigen einmal mehr die Ergebnisse auch der jüngsten Kids. Nach ihrem Sieg vom Sörenberg vergangene Woche konnte Dinah Keller auch diesmal überzeugen und kam hinter Rahel Duss vom SC Schwendi-Langis auf Rang 2. Diesmal hinderte sie ein Schiessfehler am Sieg. Einen Doppelsieg konnten man aus Einsiedler Sicht sogar bei den Knaben M13 feiern: Aaron Keller konnte sich mit 0 Schiessfehlern und hauchdünn mit 0.7 Sekunden vor Simon Hammerle, der beim Schiessen ebenfalls fehlerlos blieb durchsetzen. Einen weiteren Podestplatz erreichte mit Rang 3 Raphael Samide bei den Knaben M15. Es fehlten diesmal die weiteren Favoriten aus den Einsiedler Reihen Gian-Andri Müller und Flurina Müller, die diesmal auf die weite Anreise an den Col des Mosses verzichteten.

Im Anschluss waren dann die Challenger an der Reihe. Zunächst startete Yanis Keller. Am Schiessstand hatte er diesmal weniger Glück, landete aber totzdem noch durch eine gute Laufleistung auf dem dritten Gesamtrang. Amy Baserga wollte bereits für eine vorzeitige Entscheidung über den Gesamtsieg des Leonteq Biathlon Cups in ihrer Kategorie sorgen. Würde sie beide Rennen des Wochenendes für sich entscheiden, so wäre der Gesamtsieg bereits gesichert. Und so legte sie am Samstag im Sprint auch gleich gut vor. Mit nur 2 Schiessfehlern konnte sie sich vor der starken Läuferin Anja Weber vom Bachtel durchsetzen. Ihre grosse Konkurrentin um den Gesamtsieg Seraina König vom SSC Riehen kam an diesem Tag nur auf Rang 7. Beste Voraussetzungen also, um am Sonntag beim Massenstart alles klar zu machen. Bei den Knaben M15 demonstrierte Niklas Hartweg einmal mehr seine Überlegenheit und konnte mit einem grossen Vorsprung von über eineinhalb Minuten auf den Toggenburger Manuel Lusti seinen siebten Sieg im siebten Rennen dieser Saison.

So konnte man sich also mit Spannung auf den Massenstart der drei Einsiedler Challenger am Sonntag freuen. Yanis Keller landete einmal mehr hinter dem in dieser Saison überlegenen Niklas Hense aus dem Obergoms auf Rang 2 und sorgt so im Kampf um Platz 2 in der Gesamtwertung nochmals für Spannung. Nur einen Punkt liegt Yanis Keller nun hinter seinem Toggenburger Konkurrenten Konuk Mahir vor dem letzten und entscheidenden Rennen Ende März auf der Lenzerheide auf Rang 3. Genauso spannend macht es auch Amy Baserga. Sie hatte leider beim Massenstart mit dem Schiessen mit 8 Schiessfehlern so ihre Mühe, verpasste dadurch den abermals angestrebten Sieg und landete auf Rang 4. Nur einen Punkt liegt sie nun hinter ihrer Konkurrentin Seraina König vor dem Finale auf der Lenzerheide. Entspannter kann Niklas Hartweg auf die Lenzerheide reisen. Ihm ist der Gesamtsieg, der abermals auch den Massenstart mit grossem Vorsprung gewinnen konnte, nun nicht mehr zu nehmen.


15.2.2014

Sensationeller Doppelsieg für Amy Baserga in Flühli bei der Ruag Kids Trophy U16STD am 15./16.2.2014

 

 Amy beim Einschiessen

A.B. Nicht weniger als 19 Biathleten reisten vom SCE an die Ruag Kids Trophy nach Flühli im Sörenberg. Bei herrlich warmen Temperaturen von gut 12°C im Renngelände, versammelten sich die Biathleten unter der Leitung von Franziska Keller um sich auf die Strecke und das Rennen vorzubereiten. Die beiden U16 STD Athleten Amy Baserga und Niklas Hartweg reisten mit Armin Baserga etwas später an da diese erst um 1500Uhr starten mussten. Unser Nachwuchs aus den Reihen der U10er und den U12ern, wo doch 28 und 46 Kids starteten, überraschte mit sensationellen Schiessleistungen. Die nachfolgend erwähnten schossen praktisch alle Null Fehler. Nicht zuletzt auch Dank den intensiven Trainings bei uns auf dem Schiessgelände. Leider schaffte es nur Gian-Andri Müller aufs Podest mit dem 3.Rang. Gefolgt von Philipp Steiner 18. Und Aaron Keller 19. Nahe dran am Podest waren Dinah Keller mit Rang 5 Corsin Müller auf 5, gefolgt von Matti Schranz auf 6, Gian-Marco auf 8 und Julien Winet auf Rang 9. Weitere Resultate siehe Rangliste.

Um 1500Uhr stiegen Amy Baserga und Niklas Hartweg ins Renngeschehen ein. Nach der Gewehrkontrolle und dem Einschiessen gelang Amy ein super Start. Sie die noch gar nicht in dieser Kat. starten müsste, aber darf, da sie noch viel zu jung ist schoss im liegend Schiessen nur einen Fehler, im stehend Schiessen auch nur einen und so stand ihrem ersten Sieg in dieser Kat. nichts mehr im Wege. Mit einem Wink zum Papi bedeutete super Material. Niklas haderte ein wenig beim Schiessen und mit total 5Fehlern lag am Schluss für ihn der eher enttäuschte 7. Rang drin.

Nach der Rangverkündigung verliess der grosse Tross das Renngelände zurück nach Einsiedeln und die beiden Standard Athleten bezogen ihr Nachtlager mit Betreuer zusammen mit dem SC am Bachtel im Rest. Salewideli auf 1600m.ü.M. Für sie stand am Sonntag die spannende Verfolgung auf dem Programm. (Der Tagessieger startet mit dem entsprechenden Vorsprung auf den zweitplatzierten usw.). Nach einem reichhaltigen Nachtessen hiess es Ski neupräparieren, begann es doch zu schneien. Am Sonntagmorgen früh lagen doch ca. 15cm Neuschnee und so mussten nochmals alle Register in der Skipräparation gezogen werden. So gegen 1100Uhr durften die beiden Erstplatzierten  Amy Baserga und Sebastian Stalder vom SC am Bachtel  gleichzeitig ihr Rennen beginnen. In der Verfolgung läuft man 5Runden zu 1500m mit 4 Schiesseinlagen. Zwei liegend Schiessen gefolgt von zwei stehend Schiessen. Amy Baserga startete sensationell und baute ihre Führung permanent weiter aus. Obwohl die drei erstplatzierten Mädchen alle mit 8 Fehlern ihr Rennen beendeten holte Amy immerhin noch über ein Minute Vorsprung heraus. Und gewann somit auch noch die Verfolgung. Niklas Hartweg startete ebenfalls gut und schoss sogar das erste liegend Schiessen mit 0 Fehlern, bravo. 1, 3, und ein Fehler kamen dann noch hinzu was einer super Schiessleistung entspricht. Er konnte sich um eine Position verbessern und belegte am Schluss den 6.Rang. Ueberglücklich verliessen die Einsiedler die tief verschneite Winterregion Sörenberg.


 07.02.2015

Amy Baserga wird U15 Schweizer Meisterin im Biathlon

Beindruckende Vorstellung von der jungen Biathletin vom Skiclub Einsiedeln

Die diesjährigen Schweizer Meisterschaften des Biathlonnachwuchs wurden am vergangenen Samstag und Sonntag vom Skiclub am Bachtel durchgeführt. Für die jungen Nachwuchsbiathleten der U15 Challenger Kategorie bedeutet dies zweifelsohne einen Saisonhöhepunkt geht es hier doch um nicht viel weniger als den Schweizer Meistertitel. Mit am Start war auch eine Athletin vom Skiclub Einsiedeln - Amy Baserga. Gelaufen wurde in diesem Jahr im Einzelmodus. Das bedeutet, dass pro Fehlschuss keine Strafrunde gelaufen werden musste, sondern eine Strafzeit von 45 Sekunden auf die Endzeit aufaddiert wird. Bei dieser Wettkampfform kommt es also umso mehr auf die Schiessleistung an. Und Amy lieferte nicht nur eine solide Leistung am Schiessstand, mit insgesamt 4 Fehlschüssen von 20 Schüssen das beste Schiessresultat zusammen mit Lorena Wallimann vom Skiclub Schwendi Langis, sondern beeindruckte insbesondere auch auf der Loipe, in der sie mit Abstand die schnellste Laufzeit lief. So gewann sie den Titel am Ende überlegen mit über 2 Minuten Vorsprung auf Lorena Wallimann. Ein weiterer Topfavorit auf den Sieg vom Skiclub Einsiedeln Niklas Hartweg, der in dieser Saison bereits alle Rennen überlegen gewinnen konnte, musste wegen Krankheit leider passen.

Gestartet sind an diesem Wochenende aber noch weitere Athleten vom Skiclub. Yanis Keller, der bei den M13 Challengern angetreten ist, konnte abermals mit einer verblüffenden Schiessleistung bei nur einem Fehler von insgesamt 15 Schüssen überzeugen und erreichte hinter dem starken Läufer Niklas Hense vom Obergoms einen tollen zweiten Platz.

In der zuvor veranstalteten Kids Kategorie gingen wieder zahlreiche Ahtleten vom Skiclub Einsiedeln an den Start. In dieser Kategorie stellen die Einsiedler mittlerweile mit das grösste Kontingent an Athleten im schweizweiten Leonteq Biathlon Cup. Die jüngste unter ihnen, Dinah Keller, erreichte diesmal bei 3 Fehlschüssen einen guten vierten Platz. Der nur 1 Jahr ältere Matti Schranz, der bereits mehrmals aufs Podest lief, hatte diesmal Pech am Schiessstand und kam mit 4 Fehlern auf den neunten Platz. Familie Müller sorgte an diesem Morgen für die ersten Podestplätze: Gian-Andri Müller lief in der M13 mit 2 Fehlern auf den zweiten Platz und seine Schwester Flurina erreichte in der W15 einen dritten Platz. Mit einer starken Leistung verblüffte Raphael Samide am Schiesstand, wo er bei 20 Schüssen komplett fehlerfrei blieb und insgesamt mit dem zweiten Podestplatz überraschte. Insgesamt bleibt festzuhalten, dass der Skiclub am Bachtel den Anlass bei toller Stimmung hervorragend organisiert hat, bei dem die Zuschauer das Schiessen gar von einer eigens installierten Tribüne aus verfolgen konnten.  

Am Sonntag waren dann noch die besten Teams gesucht. Wie auch in den Vorjahren haben sich bei den Staffeln zumeist die Clubs in den jeweiligen Skiverbänden zusammengetan. So auch beim Zürcher Skiverband, in denen die Einsiedler Athleten als ZSV Staffeln antraten. Und dies einmal mehr erfolgreich. Nach dem Vorjahres-Silber Gewinn konnte die Mädchen-Staffel um Amy Baserga im Team mit Anja Weber und Tatiana Anderegg vom SC am Bachtel erneut die Silbermedaille verteidigen. Sie mussten sich nur dem SC Schwendi-Langis geschlagen geben, der insgesamt mit 3 Schiessfehlern weniger auskam und somit den Titel verdient nach Obwalden holte. Bei den Knaben sprang gar die Goldmedaille für den ZSV heraus. Den Staffelmeistertitel holte sich die Staffel mit dem Schlussläufer Raphael Samide vom SC Einsiedeln ergänzt von den Bachtlern Cleo Greb und Sebastian Anderegg mit knapp einer Minute Vorsprung auf das Team vom Ostschweizer Skiverband.